5. Meisterschaftsspiel Sonntag 29.12.2019 um 16:30 Uhr gegen die Pirates aus Velden in der Eis-Sport-Arena Spittal


Impressum

»Impressum/Kontakt

10-12-2019

1. Meisterschaftsspiel


4:5 Heimniederlage
Ultras Spittal : EC Feld am See
Sponsor des Abends:
Toyota Lipnik
Kategorie: Aktuell
Erstellt von: stefaner
Am Freitag 13.12. um 19.15 Uhr starteten die Ultras in Ihre 10. Eishockeysaison.
Gleich zu Beginn ging es gegen den EC Feld am See um die ersten Punkte.

Hier geht's zum -> SPIELBERICHT

Sponsor des Abends ist das TOYOTA Autohaus Lipnik.

Im 1. Drittel kamen die Ultras nur langsam in Schwung und so gaben die Gäste von Beginn an den Ton an. Es dauerte bis zur 13. Spielminute ehe die Gäste verdient in Führung gingen. Die Unsicherheit in der Abwehr der Ultras zu diesem Zeitpunkte nutzten die Gäste gleich weiter aus und erzielten noch 2 weitere Treffer bis zum ertönen der Sirene zur ersten Drittelpause.

Im Mittelabschnitt sah der Beginn der Ultras gleich viel besser aus und bereits nach nicht ganz 2 Minuten erzielte Matthias Rauter den ersten Treffer der Ultras zum 1:3. Es ging hin und her und in Minute 24 erzielten die Gäste leider das 1:4. Die Ultras hatten in der Folge viele gute Möglichkeiten nur Anschlusstreffer wollte keiner gelingen. Kurz vor Ende des 2. Drittels ließ Alexander Kreuzer die Ultras aber doch noch zum 2. Mal jubeln und so gingen die Ultas mit 2 Toren Rückstand mit 2:4 in die 2. Pause. 

Im Schlussabschnitt agierten beide Teams auf Augenhöhe mit einem kleinen spielerischen Vorteil der Ultras. In der 47. Spielminute erzielte Daniel Walker den 3:4 Anschlusstreffer für die Ultras. Dann ließen die Ultas leider ein 5:3 Überzahlspiel ungenutzt. Es dauerte bis zur 55. Spielminute ehe Wolfgang "Piwo" Pichler für die Ultas den wohlverdienten Ausgleich erzielte. Zu dem Zeitpunkt verstummten erstmals auch die tollen mitgereisten Fans aus Feld am See. Die Ultras wollten mehr und hatten auch gute Chancen, aber am Ende eines Überzahlspieles folgte leider im Konter der entscheidende Siegestreffer zum 4:5 für Feld am See in Spielminute 59. Zum Schluss nahmen die Ultras noch den Goalie vom Eis aber der neuerliche Ausgleich gelang nicht mehr. 

Die Ultras bedanken sich bei 200 Zuschauern die ein spannendes erstes Heimpiel erlebten.