Die Ultras sind Vizemeister in der Kärntner Liga Division II Mitte.                         Die Ultras sind Vizemeister in der Kärntner Liga Division II Mitte.                         Die Ultras sind Vizemeister in der Kärntner Liga Division II Mitte.


Home

»Impressum/Kontakt

28-01-2017

12. Spiel Division II Mitte 16/17


9:1 Kantersieg gegen EC Feld am See

Kategorie: Aktuell
Erstellt von: stefaner
Die Ultras schossen sich mit einem 9:1 Kantersieg gegen den EC Feld am See schon für das am Sonntag beginnende Play-Off-Halbfinale gegen EC Tigers Paternion ein. Dabei war mit einem solchen Erfolg im Vorfeld nicht zu rechnen. In Feld am See gewannen die Ultras zwar auch knapp im Penaltyschießen, aber das war dem ehem. Nationaltorwart Bernd Brückler zu verdanken. Am heutigen Abend waren die Ultras jedoch das klar bessere Team und gewannen auch verdient in dieser Höhe.
Ein Danke an die tollen Fans vom EC Feld am See, die trotz der hohen Niederlage ihrer Mannschaft nie aufgehört haben diese lautstark zu unterstützen und so für Stimmung in der Eis-Sport-Arena Spittal sorgten.
Ein Danke auch an den Matchsponsor Christof Hofer vom K&K Hofcafe in Spittal.


Drittelergebnisse: 3:0, 4:0, 2:1

Strafen: 6:12

Torfolge:
1:0  11.57  Jan Sittlinger
2:0  13.44  Andreas Rieser
3:0  17.22  Marco Genshofer
4:0  22.49  Daniel Zauchner
5:0  27.04  Daniel Messner
6:0  29.40  Mathias Rauter
7:0  31.10  Daniel Messner
7:1  51.15  Rainer Kleinfercher
8:1  54.19  Daniel Zauchner
9:1  56.04  Daniel Messner


An diesem Abend gingen die Ultras motivierter ins Spiel. So war das Spiel von Anfang an auf Augenhöhe. Es gab Chancen auf beiden Seiten ohne wirklich gutem Abschluss. So dauerte es bis zum Ende der 12. Spielminute ehe der erste Treffer für die Ultras in diesem Spiel durch Jan Sittlinger aus einem schnellen Angriff fiel. Der Treffer gab den Ultras Auftrieb und man setzte nach. Keine zwei Minuten später schoss Andreas Rieser zum 2:0 ein. Die Möglichkeiten der Gäste aus Feld am See wurden vom sicher spielenden Torhüter der Ultras Robert Gietler zu Nichte gemacht. In der 18. Spielminute fiel aus einem satten Schuss von der blauen Linie von Marco Genshofer das 3:0 der Ultras. So ging es auch zum ersten Mal in die Kabinen. 

Im Mittelabschnitt gaben die Ultras gleich von Beginn an Gas und erzeugten viel Druck. Die weiteren Treffer waren nur eine Frage der Zeit. Bereits in der 23. Spielminute fälsche Daniel Zauchner einen Schuss zum 4:0 ab. Der Kapitän der Ultras Daniel Messner erzielte in der 28. Spielminute das 5:0. In der 30. Spielminute trug sich Mathias Rauter mit dem 6:0 in die Torschützenliste ein. Die Gäste aus Feld am See wirkten hilflos und mehr als verunsichert. Der Trainer von Feld am See reagierte mit einem Timeout. 
Jedoch 90 Sekunden später erzielte abermals der Kapitän der Ultras Daniel Messner bereits das 7:0. 
Der Trainer von Feld am See reagierte abermals und vollzog einen Goaliewechsel. Andreas Zammernig wurde erlöst und für ihn kam Michael Ofner zum Einsatz. Dieser konnte sich kurze Zeit später mit einem big Save auszeichnen und hielt auch die restliche Spielzeit im 2. Drittel seinen Kasten sauber.

Im Schlussabschnitt nahmen die Ultras das Spiel scheinbar etwas lockerer und so kamen die Gäste aus Feld am See zu einigen guten Torchancen. In der 52. Spielminute wurde dies auch bestraft. Rainer Kleinfercher von Feld am See erzielte den Ehrentreffer für die Gäste an diesem Abend. Das weckte jedoch die Jungs von den Ultras wieder auf und so übernahmen diese auch wieder das Geschehen auf dem Eis. Daniel Zauchner mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend und der Kapitän der Ultras Daniel Messner mit seinem dritten Treffer an diesem Abend sorgten für die Schlussakzente. 

Zum Spieler des Abends bei den Gästen aus Feld am See wurde die #12 Johann Palle gewählt. 
Getränke Schober gratulierte dem Spieler mit einer Lage Villacher Bier.

Zum Spieler des Abends bei den Ultras wurde die #29 Robert Gietler gewählt.
Cafe SaWe gratulierte dem Goalie der Ultras mit einer Kiste Villacher Bier.
Es hätte sich an diesem Abend die Gesamte Mannschaft der Ultras die Ehrung verdient.